Internet Tiere kaufen / Tierhandel

Internet Tiere kaufen / Tierhandel

Im zunehmenden Maße werden im Internet lebende Tiere zum Kauf angeboten. Der Bund gegen Missbrauch der Tiere e.V. beobachtet dies mit großer Sorge und rät Tierfreunden grundsätzlich von dieser fragwürdigen Verkaufsart ab, auch wenn scheinbar günstige Angebote zum Kauf locken.

  1. Durch den Verkauf im Internet werden Tiere zu einer rein kommerziellen Ware reduziert. Dies wird dem ethischen Stellenwert, den ein Tier nach den Vorgaben des Tierschutzgesetzes einnehmen sollte, nicht gerecht. Dem kommerziellen und oftmals unseriösen Tierhandel wird durch das Internet Tür und Tor geöffnet.
  2. Gefahren für den Käufer. Beim Kauf von Tiere im Internet ist es in der Regel nicht möglich oder zumindest nicht üblich, die Tiere/den Wurf vor dem Kauf zu besichtigen. Der Käufer muss dem Glauben schenken, was der Verkäufer auf seiner Webseite verspricht. So bleibt es ein Glückspiel, ob das Tier tatsächlich gesund und gut sozialisiert ist oder ob ein Tierarzt das Tier vor dem Verkauf nochmals durchgecheckt hat. Ist das Tier jedoch krank oder zeigt Verhaltensauffälligkeiten, wird es für den Käufer rechtlich schwierig den Händler hierfür haftbar zu machen, zumal er die Person idR auch nicht persönlich kennt.
  3. Gefahren für den Verkäufer: Unklar bei solchen Vertragsabschlüssen ist idR auch die Eignung und Zuverlässigkeit des neuen Tierbesitzers. Ob die notwendigen Voraussetzungen für eine artgerechte Tierhaltung überhaupt gegeben sind, wird im Vorfeld nicht überprüft.
  4. Darüber hinaus werden gerade die bestellten Tiere oft versendet bzw. zum Käufer transportiert. Ob dabei die tierschutzrechtlichen Bestimmungen immer beachtet werden, ist mit einem Fragezeichen verbunden.

Der Verkauf von lebenden Tieren setzt eine große gegenseitige Verantwortung von Käufer und Verkäufer voraus. Dass diese Grundvoraussetzung beim Internetkauf in jedem Fall gegeben sind, darf bezweifelt werden. Leidtragende des vielfach unseriösen Internetverkaufs sind die Tiere.

Der aus Sicht des bmt deutlich bessere und sichere Weg ist der Gang zum Tierheim.