Deutscher Spendenrat verleiht bmt e.V. neues Spendenzertifikat

In einer feierlichen Verleihung erhielten am 30. Mai 2017 in Köln 15 Mitgliedsorganisationen des Deutschen Spendenrates das neue, erstmalig vergebene Spendenzertifikat, darunter auch der Bund gegen Missbrauch der Tiere e.V. (bmt).
„Die Verleihung des Spendenzertifikats belegt, dass die gemeinnützigen Mitgliedsorganisationen mit den ihnen anvertrauten Geldern verantwortungsvoll und transparent im Sinne ihrer selbst bestimmten gemeinnützigen und wohltätigen Ziele umgehen. Das neue Spendenzertifikat ist das einzige Prüfverfahren in Deutschland, bei dem unabhängige Wirtschaftsprüfungsgesellschaften die Qualitätskontrolle übernehmen,“ so Wolfgang Stückemann, Vorsitzender des Deutschen Spendenrats e.V.

Das Spendenzertifikat ist Teil einer zweistufigen Qualitätssicherung: In der ersten Stufe verpflichtet sich der Verein gegenüber dem Deutschen Spendenrat e.V. und der Öffentlichkeit seine Strukturen, Tätigkeiten, Projekte und Finanzen jährlich transparent, klar und verständlich offenzulegen. Er verpflichtet sich hinsichtlich der Finanzen, diese von Rechnungs- und Wirtschaftsprüfern prüfen zu lassen und das Ergebnis zu veröffentlichen. Der zweite Teil umfasst nun neu auch ein Prüfungsverfahren mit den strengen Kriterien des Deutschen Spendenrats e.V. zur Vergabe des bis zu drei Jahren gültigen Spendenzertifikats. Der Deutscher Spendenrat e.V. stellt sicher, dass mindestens zwei unabhängige Wirtschaftsprüfungsgesellschaften bereitstehen, um die zweckgerichtete, wirtschaftliche und sparsame Mittelverwendung der Spenden- und Fördergelder sowie die Einhaltung der Grundsätze des Deutschen Spendenrats e.V. prüfen.

„Spenden hat etwas mit Vertrauen zu tun. Daher sollten Transparenz und ein sorgfältiger Umgang mit Spendengeldern selbstverständlich sein. Damit Spender sicher sein können, dass ihre Spenden genau dort ankommen, wo sie hin sollen – bei den Tieren,“ so bmt-Vorsitzender Karsten Plücker.

Hier finden Sie das Spendenzertifikat.

spendenzertifikat1

 

in Aktuelles